Bachelor of Education (B.Ed.) Uni Konstanz

Studiengang Bachelor of Education (B.Ed.)

6-semestriger Bachelor Lehramtsstudiengang (seit WS 2015/16)

Studienablauf Übersichtsgrafik Bachelor und Master of Education Univ Konstanz
Vom Bachelor und Master of Education zum/zur Gymnasiallehrer/in - Übersichtsgrafik des Lehramtsstudium-Ablaufs an der Univ. Konstanz

1 - GymnasiallehrerInnenausbildung im Überblick

Elemente des Lehramtsstudiums

  1. Fachwissenschaftliches Studium: Fachstudium der beiden späteren Unterrichtsfächer
  2. Fachdidaktik: Fachspezifische Theorien und Methoden zur Lernprozessgestaltung
  3. Bildungswissenschaft: Pädagogische, psychologische und weitere lehramtsspezifische Elemente
  4. Praxisphasen: Orientierungspraktikum im Bachelor und Schulpraxissemester im Master

Bachelor of Education
 

Das Bachelorstudium dauert in der Regel 6 Semester (3 Jahre) und wird an der Universität Konstanz mit dem akademischen Grad "Bachelor of Education" abgeschlossen. Es werden dabei immer zwei Unterrichtsfächer als Hauptfächer studiert und der Bereich Bildungswissenschaft inklusive Orientierungspraktikum. Der Bachelor-Abschluss allein ist im öffentlichen Schuldienst nicht berufsqualifizierend. Mit diesem akademischen Abschluss können Sie sich auf dem freien Arbeitsmarkt bewerben oder in einem Masterstudiengang weiter studieren. Wenn Sie doch nicht als LehrerIn arbeiten möchten, könnte dieser Masterstudiengang ein Fachmaster sein („Master of Arts“ oder „Master of Science“). Wollen Sie dagegen LehrerIn werden, studieren Sie weiter in einem „Master of Education“.

Master of Education

Für das sich an den „Bachelor of Education“ anschließende Masterstudium ist eine erneute Bewerbung erforderlich. Das Masterstudium dauert in der Regel 4 Semester (2 Jahre) und schließt mit dem "Master of Education" ab. Das Masterstudium kann auch an einer anderen Universität oder Hochschule als der Universität Konstanz absolviert werden. Im Masterstudium werden zwei Unterrichtsfächer als Hauptfächer studiert und der Bereich Bildungswissenschaft inklusive Schulpraxissemester. Erkundigen Sie sich bei Interesse nach den dortigen Zulassungsvoraussetzungen und den Abschlusszielen. Der „Master of Education“ wurde an der Universität Konstanz zum WS 2017/2018 eingeführt. Mit diesem Abschluss können Sie sich in Baden-Württemberg (und unter bestimmten Voraussetzungen in allen anderen Bundesländern) für den Vorbereitungsdienst (= Referendariat) bewerben – und danach Lehrerin bzw. Lehrer werden.

Referendariat/Vorbereitungsdienst

Mit einem abgeschlossenen „Master of Education“  für das Lehramt Gymnasium kann dann der 18-monatige Vorbereitungsdienst (=Referendariat) absolviert werden. Das Referendariat wird mit einem Staatsexamen abgeschlossen. Mit diesem Abschluss können Sie sich um Einstellung in den öffentlichen Schuldienst des Landes Baden-Württemberg (und unter bestimmten Voraussetzungen in allen anderen Bundesländern) bewerben.

Fächer an der Universität Konstanz:

Das Studium für das Lehramt Gymnasium wird an der Universität Konstanz momentan für die folgenden Fächer als Hauptfächer angeboten. Diese angebotenen Fächer können als Zwei-Fach-Kombination beliebig miteinander kombiniert werden.

Die Studiengangsdatenbank bietet eine Gesamtübersicht aller Lehramts-Fächer

Lehramts Fächer im einzelnen

Prüfungsordnungen


2 - Bachelor of Education - Übersicht und Fachstudium

Studium der Hauptfächer - ECTS-Gesamtübersicht und Flexibilisierungsmodule

Die Regelstudienzeit für das Bachelor-Studium Lehramt Gymnasium mit zwei wissenschaftlichen Hauptfächern beträgt sechs Semester. Der Studienumfang umfasst insgesamt 180 ECTS-Credits:

Studienelemente ECTS-Punkte
Erstes Hauptfach - Fachwissenschaftliche Pflicht- und Wahlmodule 64
Erstes Hauptfach - Fachdidaktikmodul 5
Zweites Hauptfach - Fachwissenschaftliche Pflicht- und Wahlmodule 64
Zweites Hauptfach - Fachdidaktikmodul              5
Fachwissenschaftliche Flexibilisierungsmodule 18
Abschlussarbeit (Bachelorarbeit) in einem Hauptfach 6
Bildungswissenschaften Basismodul und Wahlpflichtmodul 12
Bildungswissenschaften Orientierungsmodul 6
Summe Leistungspunkte 180

Die fachwissenschaftlichen Flexibilisierungsmodule können dabei im Bachelorstudium entweder komplett in einem Fach (18 cr) oder zu gleichen Teilen im Fach 1 (9cr) und im Fach 2 (9cr) absolviert werden. Damit ergeben  sich folgende zwei Varianten der Aufteilung der ECTS-Credits im Bachelor- und Masterstudium: Grafik

Orientierungsprüfung in manchen Hauptfächern

In manchen Hauptfächern ist  bis zum Ende des zweiten Semesters eine Orientierungsprüfung abzulegen. Ist diese bis zum Beginn der Vorlesungszeit des vierten Fachsemesters einschließlich etwaiger Wiederholungen nicht abgeschlossen, so erlischt der Prüfungsanspruch in dem betreffenden Teilstudiengang, es sei denn, der/die Studierende hat das Versäumnis nicht zu vertreten. Bitte wenden Sie sich bei Fragen zur Orientierungsprüfung an die entsprechende  Fachstudienberatung.

In welchen Hauptfächern eine Orientierungsprüfung (OP) erforderlich ist entnehmen Sie der folgenden Tabelle:

Fach OP Nähere Angaben
Biologie, Chemie, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Latein, Mathematik, Politikwissenschaft, Philosophie/Ethik, Russisch, Spanisch, Sport, Wirtschaftswissenschaft Nein -
Geschichte Ja Eine Einführungsvorlesung und ein Proseminar und erforderliche Sprachkenntnisse
Informatik Ja Modul Informatik 1
Physik Ja

Teilmodul Integrierter Kurs I o. Teilmodul Integrierter Kurs II im Modul Integrierter Grundkurs Physik und

Teilmodul Anfängerpraktikum LA I o. LA II im Modul Praktika.

Nicht Mathematik als weiteres Hauptfach: Zusätzlich Studienleistungen der Teilmodule Mathematik für Lehramt I und Mathematik für Lehramt II

     

Fremdsprachenkenntnisse nachholen

In manchen Hauptfächern sind bestimmte Fremdsprachenkenntnisse nachzuweisen. Diese können entweder durch das Abitur nachgewiesen oder im Laufe des Studiums nachgeholt werden. Dies sollte in der Regel direkt in den ersten Semestern erfolgen. Es sind dabei fachspezifische Fristen einzuhalten. Bitte erkundigen Sie sich über Details bei Ihrer Fachstudienberatung.

Hauptfach BA-Lehramt Fremdsprachenkenntnisse
Deutsch

- Kenntnis des Englischen
- Kenntnis einer weiteren Fremdsprache

Englisch

- Kenntnis des Englischen
- Latinum oder Kenntnisse einer modernen Fremdsprache

Französisch

- Kenntnisse in Französisch
- Grundkenntnisse einer zweiten romanischen Sprache
- Grundkenntnisse in Latein

Geschichte

- Latinum
- Kenntnis des Englischen
- eine weitere Fremdsprache (passiv beherrscht)

Italienisch

- Grundkenntnisse in Latein
- Grundkenntnisse in einer zweiten romanischen Sprache

Latein

- Latinum
- Graecum

Philosophie/Ethik - Latinum oder Greacum
Spanisch

- Grundkenntnisse in Latein
- Grundkenntnisse in einer zweiten romanischen Sprache

Verwendete Begriffe Nachweis Stufe im Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen

"Latinum"

oder "Graecum"

a) Reifezeugnis

b) Prüfung, abgenommen vom Regierungs-präsidium Freiburg (vorbereitende Kurse an der Uni möglich)

---
"Kenntnisse"

Reifezeugnis:

4 Jahre Unterricht der Sekundarstufe mit der Endnote mind. "ausreichend"

oder

3 Jahre Unterricht der Sekundarstufe II mit Belegung des Faches bis zum Abitur (z. B. bei einem beruflichen Gymnasium) mit der Durchschnittsnote der letzten vier Halbjahre mindestens "ausreichend"

B2

"Grundkenntnisse"

oder

"passiv beherrscht"

Reifezeugnis:

2 Jahre Unterricht in der Sekundarstufe mit der Endnote mind. "ausreichend"

A2

Erweiterungsfächer - Dritte Fächer

Für freiwillige dritte Fächer (sogenannte Erweiterungsfächer) gelten folgende Regelungen:

  • Ein freiwilliges drittes Fach als Erweiterungsfach ist in einem ergänzenden Masterstudiengang mit 90 oder 120 ECTS-Punkten möglich
  • Welche Fächer als Erweiterungsfach an der Universität Konstanz angeboten werden, entnehmen Sie bitte der Fächerliste für die Erweiterungsfächer (Anhang I)
  • Master-Prüfungsordnungen für die Erweiterungsfächer (Anhang IV)
  • Nach Rücksprache mit der Fachstudienberatung des betreffenden Fachbereichs können Lehrveranstaltungen in Erweiterungsfächern schon im Studiengang „Bachelor of Eduaction“ belegt und mit Studien- und Prüfungsleistungen abgeschlossen werden, die im Masterstudium angerechnet werden können.

Empfehlung der BiSE: Drittfachstudium erst ab dem 5. Semester des Bachelor of Education sinnvoll!!

3 - Bachelor of Education – Bildungswissenschaften und Orientierungspraktikum

Die Prüfungsordnung zum Bereich Bildungswissenschaften und Orientierungspraktikum finden Sie hier (Anhang III - Bildungswissenschaften)

Informationen zu den Lehrveranstaltungen im Bereich Bildungswissenschaften erhalten Sie bei der Empirischen Bildungsforschung und im Lehrveranstaltungsverzeichnis.

Sie müssen im Bachelorstudiengang im Bereich Bildungswissenschaften insgesamt 18 ECTS-Credits absolvieren:

Studienelemente ECTS-Credits
Bildungswissenschaften Basismodul 9
Bildungswissenschaften Wahlpflichtmodul 3
Bildungswissenschaften Orientierungsmodul 6

 Im Studienbereich Bildungswissenschaften empfehlen wir folgende zeitliche Reihenfolge:

Semester 1 und 2

Vorlesung Bildungswissenschaften I und
Vorlesung Bildungswissenschaften II (= Bildungswissenschaftliches Basismodul)

Semester 3 - 5 Orientierungspraktikum (mit Vor- und Nachbereitung)
und Orientierungsworkshop (= Bildungswissenschaften Orientierungsmodul)
Semester 5 - 6 Bildungswissenschaften Wahlpflichtmodul


Basismodul und Wahlpflichtmodul Bildungswissenschaften

Das Basismodul Bildungswissenschaften  besteht aus zwei Lehrveranstaltungen aus den Bereichen der Lehr- und Lernpsychologie, den Grundlagen des Lernens und Lernstrategien. Das Wahlpflichtmodul Bildungswissenschaften besteht aus einer Lehrveranstaltung mit Studienleistungen im Umfang von 3 ECTS-Credits. Folgend finden Sie weitere Informationen und Details zu diesen Lehrveranstaltungen:

Orientierungsmodul Bildungswissenschaften mit Orientierungspraktikum

Das Orientierungsmodul Bildungswissenschaften besteht aus dem Orientierungspraktikum an der Schule, den vor- und nachbereitenden Veranstaltungen der Universität und dem abschließenden Orientierungsworkshop an der Universität. Weitere Details

4 - Studiengänge Lehramt in Kooperation mit der PH Thurgau

Studiengang Sekundarstufe II

In Zusammenarbeit mit der Universität Konstanz bietet die Pädagogische Hochschule Thurgau in Kreuzlingen (Schweiz) seit dem Studienjahr 2007/2008 einen Studiengang zur Erlangung der Lehrbefähigung für Maturitätsschulen (Schulen Sekundarstufe II; Gymnasium / Kantonsschule /Berufsmaturitätsschule /Fachmittelschule) für die Schweiz an. Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen  (1. Staatsexamen Lehramt, Magister, Master) haben hier die Möglichkeit, innerhalb von mindestens zwei Semestern ein Lehrdiplom für Maturitätsschulen (Sekundarstufe II) für die Schweiz zu erwerben.

Studiengang Sekundarstufe I

In Zusammenarbeit mit der Universität Konstanz bietet die Pädagogische Hochschule Thurgau in Kreuzlingen (Schweiz) seit dem Studienjahr 2009/2010 einen Studiengang zur Erlangung der Lehrbefähigung für die schweizerische Sekundarstufe I (7. – 9. Schuljahr) an. Der Studiengang führt in 9 Semestern zu Lehrbefähigungen in maximal 4 Fächern.