Start der Lehramtsbefragung

Seit dem 21. November 2017 läuft die erstmals durchgeführte Online-Befragung der Lehramtsstudierenden an der Universität Konstanz. Ziel und Zweck der Befragung ist die Informationsgewinnung zu elementaren Aspekten des Lehramtsstudiums wie der Professionalisierung der Lehrerinnen- und Lehrerbildung, der Vernetzung von Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Bildungswissenschaften in beiden Hauptfächern, den Studienbedingungen und der Gesamtzufriedenheit mit dem Lehramtsstudium. Die Ergebnisse sollen zur Qualitätsentwicklung der Lehrerinnen- und Lehrerbildung an der Universität Konstanz beitragen.

Mitmachen lohnt sich: Ihr studiert Lehramt an der Universität Konstanz und möchtet Campusstore-Preise im Wert von über 300€ gewinnen? Dann macht mit und sagt uns eure Meinung! Schreibt uns einfach eine E-Mail und erhaltet den Link zur Lehramtsbefragung.

Impressionen zum 5. Bildungswissenschaftlichen Tag

Am 17. November 2017 fand der 5. Bildungswissenschaftliche Tag unter dem Titel "Lehren und Lernen als Wissenschaft – Schul- und Unterrichtsforschung in Deutschland, der Schweiz und international" an der Universität Konstanz statt. Im Rahmen der Veranstaltung erhielten Lehramtsstudierende, Lehrerinnen und Lehrer sowie Interessierte einen Einblick in das breite Spektrum bildungswissenschaftlicher Forschung, setzten sich mit diversen Aspekten der Schul- und Unterrichtsentwicklung auseinander und konnten sich zu Themen wie dem Umgang mit Inklusion und Heterogenität, Modelle digitalen Lernens, Emotionsforschung und aktuellen Trends gelingender Schulentwicklung informieren. Auch Ihnen möchten wir die Gelegenheit geben sich einen Eindruck über den diesjährigen Bildungswissenschaftlichen Tag zu verschaffen und in die nachfolgenden Impressionen der Bildergalerie einzutauchen.

Die BiSE zieht Bilanz

Am 10. November 2017 fand an der Universität Konstanz der Bilanzworkshop der Binational School of Education (BiSE) statt, zu dem die Mitglieder des Vorstands und des Cockpits der BiSE eingeladen waren. Im Rahmen des Workshops, welcher von Dr. Christine Abele (Leiterin der Stabsstelle Qualitätsmanagement) moderiert wurde, standen die Reflexion der bisherigen Zielerreichung des Projekts edu4 und eine Stärken-/Schwächenanalyse im Mittelpunkt. Mithilfe einer Kraftfeldanalyse wurden förderliche und hemmende Faktoren identifiziert und Optimierungspotential aufgezeigt. Des Weiteren diente der Workshop der Vorbereitung des Folgeantrags, der im Jahr 2018 eingereicht wird

Impressionen Netzwerktagung

Vom 11. bis zum 12. Oktober 2017 fand die Netzwerktagung der gemeinsamen „Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern in Bonn statt. Dort haben sich länderübergreifend alle an der Qualitätsoffensive Lehrerbildung Beteiligten zum Informationsaustausch getroffen. Auch die Binational School of Education, vertreten durch Prof. Dr. Thomas Götz, Prof. Dr. Christiane Bertram und Tanja Kurreck, stv. Geschäftsführerin der BiSE hat ihre beiden Poster, die im Vorfeld für die Veranstaltung angefertigt wurden, im Posterwalk präsentiert. Gerne möchten wir Sie dazu einladen sich selbst einen Eindruck über die Veranstaltung zu machen und nachfolgende Impressionen auf sich wirken zu lassen.

Diversitätssensible Schul- und Unterrichtsentwicklung

Vom 9. bis 13. Oktober 2017 fand an der Universität Konstanz das Seminar "Preparing for culturally diverse classes" statt und bot den Auftakt für den neuen Qualifizierungsschwerpunkt „Diversitätssensible Schul- und Unterrichtsentwicklung“, der in den kommenden Semestern ergänzend weiterentwickelt wird (Ansprechpartnerin: Prof. Dr. Axinja Hachfeld). Neun Studierende der Universität Konstanz und der Pädagogischen Hochschule Thurgau erarbeiteten mit der internationalen Trainerin Amarachi Adannaya Igboegwu (Universität Heidelberg) und Prof. Dr. Axinja Hachfeld die Ansätze des „Culturally Responsive Teachings“ nach Geneva Gay und der multikulturellen Bildung nach James Banks. Die Arbeitssprache des Seminars war Englisch. Anhand von Fallbeispielen wurden die Ansätze von den Studierenden gemeinsam auf den deutschen Kontext übertragen und die eigene Rolle als Lehrkraft reflektiert. Im November und Dezember gibt es die Gelegenheit, das Seminar noch einmal an der Pädagogischen Hochschule Thurgau zu belegen.

Die Termine und Details zu der Wiederholungsveranstaltung können im Vorlesungsverzeichnis unter dem englischen Seminartitel eingesehen werden.


Netzwerktagung der gemeinsamen „Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern

Im Rahmen der Netzwerktagung hat die Binational School of Education (BiSE) Poster zu den Themen „Grenzen überwinden – Lernkulturen vernetzen: Die binationale Partnerschaft der Universität Konstanz und der Pädagogischen Hochschule Thurgau (PHTG), Schweiz“, sowie „Neukonzeption Fachdidaktik: Aufbau einer Bereichsdidaktik“ erstellt.

Diese werden von Prof. Dr. Thomas Götz, Prof. Dr. Christiane Bertram und Tanja Kurreck, stv. Geschäftsführerin der BiSE, am 11. Oktober 2017 in Bonn präsentiert.

Bildungssprache im Kontext von Mehrsprachigkeit

Im Rahmen der Initiative „Leuchttürme der Lehrerbildung“, untersucht Herr Erkam Ekinci im Forschungsprojekte „Bildungssprache im Kontext von Mehrsprachigkeit“ die Rolle von Lehrpersonen als mögliche Ressource beim Erwerb bildungssprachlicher Kompetenzen.

Weiterführende Informationen sowie die Kontaktdaten von Herrn Ekinci finden Sie in dem nachfolgend verlinkten Flyer.