Geschichte  |  Vortrag

Theater – Geschichte – Sprache. Dramapädagogische Potenziale im sprachsensiblen Fachunterricht nutzen

Wann
Freitag, 18. Mai 2018
10.00 – 17.00 Uhr

Wo
Universität Tübingen, Brechtbau, Wilhelmstr. 50, R 027

Veranstalter
Tübingen School of Education, Deutschen Seminar (Universität Tübingen), Binational School of Education

Gemeinsam mit der Tübingen School of Education (TüSE) und dem Deutschen Seminar an der Universität Tübingen, lädt die Binational School of Education (BiSE) interessierte Akteure aus dem Bereich Bildung zum öffentlichen Symposium am 18. Mai 2018 nach Tübingen ein.

Unter dem Titel "Theater – Geschichte – Sprache. Dramapädagogische Potenziale im sprachsensiblen Fachunterricht nutzen" möchten Prof. Dr. Christiane Bertram (Universität Konstanz), Prof. Dr. Doreen Bryant (Universität Tübingen) und Nadine Saxinger (Theaterpädagogin, Amsterdam) mit Ihnen ins Gespräch kommen und zu folgenden Themenschwerpunkten Impulse geben:

  • Vorstellung des Aus-­ und Fortbildungskonzeptes, das dem Symposium vorausging
  • Sprachliche Herausforderungen im kompetenzorientierten Geschichtsunterricht
  • Bildungssprachliche Strukturen mit theaterpädagogischen Techniken erarbeiten
  • Szenisches Spiel zur Förderung der historischen Orientierungskompetenz

Den zeitlichen Ablauf des Symposiums und weitere Hintergrundinformationen dazu finden Sie nebenan im Bereich "Downloads und Links". Dort finden Sie auch einen Link zur Anmeldung.

Bitte melden Sie sich bis zum 28. Februar 2018 an.