Vortrag

Gesundheitsverhalten von Kleinkindern – Soziale Ungleichheit und die Bedeutung der elterlichen Selbstwirksamkeitserwartung

Wann
Mittwoch, 25. April 2018
18.30 - 20.00 Uhr

Wo
G 530

Veranstalter
Pädagogische Hochschule Thurgau & Universität Konstanz

Einladung zum Vortrag "Gesundheitsverhalten von Kleinkindern – Soziale Ungleichheit und die Bedeutung der elterlichen Selbstwirksamkeitserwartung" im Rahmen der Ringvorlesung „Gesunde Ernährung in der frühen Kindheit – wie kann man das fördern?" aus der Reihe "Forschung und Praxis in der Frühen Kindheit“.

In Ihrem Beitrag fokussiert Prof. Dr. Axinja Hachfeld, Juniorprofessorin für Unterrichtsforschung mit Schwerpunkt Heterogenität an der Universität Konstanz (BiSE), die Gesundheit bei Kindern aus Familien mit niedrigem Sozialstatus oder mit Migrationshintergrund und leitet daraus Schlüsse für frühkindliche Präventionsprogramme und Ansatzpunkte für Interventionen ab. Dabei geht Sie auf die indirekten Pfade der Weitergabe von Gesundheit durch elterliche Gesundheitsfürsorge und deren Gesundheits- sowie Erziehungsverhalten ein.

Moderiert wird die Ringvorlesung von Prof. Dr. Sonja Perren (Brückenprofessorin der Universität Konstanz und der Pädagogische Hochschule Thurgau).

Die Veranstaltungsdetails und weitere Informationen zum zweiten Beitrag der Ringvorlesung finden Sie hier verlinkt sowie in der Rubrik „Downloads & Links“ nebenan.