Formate des Unterrichtslabors

Die drei Säulen des Unterrichtslabors
Unterrichtserprobung
, Unterrichts-
simulation
und Werkstatt Lehrerbildung lassen Freiraum für sehr unterschiedliche Formate und bieten dennoch die Möglichkeit, bewährte Projektstrukturen langfristig zu etablieren und die Erkenntnisse daraus für alle Fachbereiche zur Verfügung zu stellen.


Unterrichtserprobung

Mit dem Bereich Unterrichtserprobung bietet das Unterrichtslabor eine Plattform für Lehramtsstudierende aller Fachrichtungen, um praktische Unterrichtserfahrungen auch bereits in einer frühen Phase der universitären Lehrerinnen- und Lehrerbildung in geschütztem Rahmen sammeln zu können. Das kann in den Schulen vor Ort oder auch in dem eigens dafür konzipierten Lehr-Lernraum stattfinden, wobei die Unterrichtserprobung immer auch die anschließende Analyse und Reflexion der Unterrichtserfahrung beinhaltet. Videogestützte Analysen bieten dabei die Möglichkeit einer sehr detaillierten Reflexion, wobei Handlungsoptionen und die dahinterliegenden Theorien anhand konkreter (eigener) Erfahrungen erarbeitet und erörtert werden können.

Durch die z.T. aufwändigen Umsetzungen und den hohen Betreuungsschlüssel profitieren nicht nur die Studierenden, sondern  auch die Schülerinnen und Schüler von den Angeboten im Rahmen des Unterrichtslabors. Die angebotenen Formate bieten vielfach die Möglichkeit, interdisziplinär zu arbeiten, zu forschen und zu tüfteln. Die fachspezifischen und fächerübergreifenden Inhalte werden dabei mit Hilfe unterschiedlicher Lehrmethoden und innovativer Unterrichtskonzepte vermittelt, wozu sich insbesondere der neue Lehr-Lernraum des Unterrichtslabors hervorragend eignet.

Beispiele für aktuelle Projekte aus dem Bereich Unterrichtserprobung:
Informatik Summercamp
Physik erleben - Energie

Unterrichtssimulation

Der Lehr-Lernraum bzw. die mobile Kameraausrüstung des Unterrichtslabors bietet die Möglichkeit der Unterrichtssimulation in Seminaren, was einen großen Mehrwert insbesondere in der Fachdidaktikausbildung darstellen kann. Microteaching und verwandte Methoden ermöglichen Studierenden Unterrichtssequenzen im Rahmen ihres Lernumfelds zu erproben. Diese werden im Seminar videographisch analysiert und reflektiert, wodurch das unterrichtsbezogene Verhalten angehender Lehrpersonen verbessert und ein Beitrag zum Ausbau praktischer Erfahrungen am Lernort Hochschule geleistet werden kann. 

Werkstatt Lehrerbildung

Die dritte Säule der Konzeption des Unterrichtslabors erfasst alle Projekte, die sich mit Unterricht, Beobachtung und Reflexion befassen. In diesem Bereich werden ganz unterschiedliche Projekte durchgeführt, die sich mit  unterrichtsrelevanten Inhalten beschäftigen. Das können Seminare wie beispielsweise Physik in drei Minuten aber auch Lehrerfortbildungen sein, die Bandbreite der Möglichkeiten ist hier groß.