Bildquelle: pexels.com

Die Qualitätssicherung in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung

Das Teilprojekt „Qualitätssicherung in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung“ (LLB) wird in Kooperation zwischen der Geschäftsführung der BiSE und der Stabsstelle Qualitätsmanagement bearbeitet.

Das Teilprojekt besteht aus drei Einzelmaßnahmen:

  • der übergeordneten Qualitätsmatrix LLB mit der Entwicklung von Qualitätszielen, Kriterien und Indikatoren für die Lehrerinnen- und Lehrerbildung an der Universität Konstanz
  • dem Studiengangsmonitoring für die gymnasialen Lehramtsstudiengänge (B. Ed. und M. Ed.) an der Universität Konstanz, welches sich an den bestehenden (systemakkreditierten) Verfahren der Universität, den Kriterien zur Akkreditierung von Studiengängen des Akkreditierungsrats und den selbst gesteckten Zielen der Universität im Rahmen des Projekts „edu4“ orientiert
  • der Projektevaluation von „edu4“: Hier evaluiert ein umfassendes, laufzeitgebundenes Qualitätssicherungskonzept die ergriffenen Maßnahmen auf Struktur-, Prozess- und Ergebnisebene

Das Prozessmanagement begleitet den Aufbau der BiSE und der Projektstrukturen von edu4. Ziel ist es, Abläufe mit klar definierten Zuständigkeiten zu schaffen und zu dokumentieren, Abläufe zu verbessern und Schnittstellen zwischen verschiedenen organisatorischen Einheiten zu klären.

Des Weiteren wurden in der Lehramtsbefragung 2018 erstmals die Lehramtsstudierenden der Universität Konstanz gesondert zu verschiedenen Aspekten ihres Studiums befragt. Insgesamt beteiligten sich 652 Lehramtsstudierende an der Online-Befragung, was einen Rücklauf von 50 % bedeutet und eine hohe Aussagekraft der Ergebnisse sicherstellt. Die öffentliche Version des Ergebnisberichts finden Sie hier.