Kooperations­netz­werk Partner­schulen

Die Universität Konstanz kooperiert mit 17 Partnerschulen aus Konstanz und dem Bodenseeraum zur gegenseitigen Unterstützung in der bildungswissenschaftlichen Forschung, der Lehrerbildung und der Qualitätsentwicklung an Schulen.

Der Hauptgedanke des Netzwerkes ist ein gegenseitiger Austausch von Theoriewissen und Praxiserfahrung. Schulen können auf neueste Forschungsergebnisse der empirischen Bildungsforschung zurückgreifen und profitieren insbesondere von Fortbildungsmöglichkeiten für ihre Lehrkräfte. Das Abkommen ermöglicht den Partnerschulen auch, auf Service-Angebote der Universität zurückzugreifen, zum Beispiel in den Bereichen Studieninformation und Öffentlichkeitsarbeit.

Die Universität Konstanz kann durch die Kooperation die Praxisnähe ihrer bildungswissenschaftlichen Lehre im Rahmen ihres Studiengangs „Lehramt an Gymnasien“ optimieren. Zudem erleichtert der Austausch die Durchführung von wissenschaftlichen Studien in den Themenbereichen Bildung und Unterricht, beispielsweise Studien zur Rolle von Emotionen im Unterricht und zu Belastungen im Lehrerberuf. Auch eine Mitwirkung von Lehrerinnen und Lehrern in universitären Seminaren sowie die Einbindung von fortgeschrittenen Lehramtsstudierenden sowie Universitätsdozentinnen und -dozenten in Qualitätsentwicklungsprozesse der Schulen sind angedacht.

Folgende Links führen Sie zu den 17 Partnerschulen der Universität Konstanz:

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Konstanz

Berufsschulzentrum Radolfzell

Berufsschulzentrum Stockach

Droste-Hülshoff-Gymnasium

Ellenrieder-Gymnasium

Friedrich-Hecker-Gymnasium

Friedrich-Wöhler-Gymnasium

Gebhardschule Konstanz

Geschwister-Scholl-Schule Konstanz

Gymnasium Überlingen

Gymnasium Wilhelmsdorf

Hegau-Gymnasium

Heinrich-Suso-Gymnasium Konstanz

Robert-Gerwig-Schule

Schloss Gaienhofen

Wessenberg-Schule Konstanz

Zeppelin-Gewerbeschule Konstanz